Die Strecke

 

Die Strecke führt von Ernstbrunn nach Asparn an der Zaya im Herzen des Weinviertels. Die Abfahrtsstelle am Vormittag befindet sich direkt an der Landesstraße nach Mistelbach. Nach der Unterweisung beginnt die Fahrt mit der Durchfahrt eines „Lokschuppen“ und führt entlang von Feldern am Ortsrand von Thomasl vorbei. Nach einem Kilometer beginnt die Strecke Richtung Niederleis, mit schönem Blick auf den Buschberg samt seiner typischen Radarkugel und dem Oberleiser Berg, leicht anzusteigen. Kurz nach dem ehemaligen Bahnhof Niederleis befindet sich der steilste Abschnitt der Fahrt, der nach dreihundert Metern auch schon wieder überwunden ist. Die Strecke führt nun an Höhe gewinnend weiter nach Grafensulz. Auf der linken Seite befindet sich der Naturpark mit seiner speziellen Pflanzen- und Tierwelt, rechts öffnet sich die Landschaft und gibt den Blick in die Weite des Weinviertels frei.

Nach einer Stärkung auf der Draisinenalm Grafensulz beginnt die Fahrt durch den Wald. Rasch ist die Wasserscheide erreicht, und nun geht es bergab durch Wald und Feld. Die Draisinen rollen ganz ohne Kraftanstrengung von alleine, und die Zeit vergeht im Flug. Nach der Durchfahrt von Schletz mit seinem vorbildlich renovierten Haltestellenhüttl werden die Hügel kleiner, und das Zayatal beginnt. Kurz nach der Überfahrt von zwei Landstraßen befindet sich schon der Bahnhof Asparn an der Zaya. Nach der Ankunft können sie sich direkt am Bahnhof bei Essen und Trinken in typischer Landesbahnatmosphäre entspannen.

 

Am Nachmittag beginnt die Fahrt in Asparn an der Zaya und führt entweder bis nach Ernstbrunn oder auch nur zur Draisinenalm Grafensulz und dann wieder zurück zum Bahnhof Asparn an der Zaya.

In der Nähe der Strecke befinden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Gaststätten.

 

Einige „technische Daten“ für Interessierte:

⦁ Befahrene Draisinenstrecke Ernstbrunn – Asparn an der Zaya (reine Fahrzeit etwa 1 bis 2 Stunden je Richtung)
⦁ Für Gruppen auch “nur” Talfahrt ab Grafensulz möglich (Fahrzeit 25 Minuten)
⦁ Gesamte Streckenlänge: 12,7 km
⦁ Maximale Steigung: 27 ‰ (bei Niederleis)
⦁ Eröffnung der Bahnstrecke: 1906
⦁ Einstellung Personenverkehr: 1988, Güterverkehr 1999
⦁ Eröffnung des Draisinenbetriebes: 2007