So funktioniert es

Stellen sie sich vor sie radeln mit kleinen Fahrraddraisinen entlang des Naturparks Leiser Berge auf einer alten Eisenbahnstrecke. Weite Felder, Wiesen, Weingärten und Wälder prägen die Landschaft. Auf ihrer Fahrt werden ihnen zahlreiche Tiere begegenen, Hasen, Fasane und viele Vögel fühlen sich hier sehr wohl. Vielleicht sehen sie auch Rehe und Hirsche.

Die abwechslungsreiche, sehr romantische Bahnstrecke hält viele Entdeckungen bereit. Am höchsten Punkt der Strecke lädt die Draisinenalm Grafensulz zur Stärkung ein. Der krönende Abschluss sind die Talfahrten zu den beiden Endstellen. Am Vormittag wird von Ernstbrunn, am Nachmittag von Asparn weggeradelt.

Pro Fahrraddraisine können 4 Personen mitfahren. Zwei Personen treten, die anderen machen es sich gemütlich auf den Mittelsitzen. Auf Wunsch können bis zu drei Draisinen zusammengekuppelt werden, so können bis zu 12 Personen gemeinsam fahren.